Pflegestelle werden

Wenn du Meerschweinchen genauso liebst wie wir, dann werde doch auch Pflegestelle! Wir sind ein Netzwerk aus unterschiedlichsten Persönlichkeiten mit einer Leidenschaft für die kleinen Fellnasen. Was du als Pflegestelle beachten solltest, liest du hier.

Allgemeine Anforderungen

Abgesehen von deiner Leidenschaft für Meerschweinchen solltest du noch einige ganz praktische Kriterien erfüllen:

  • Platz für mindestens 2 Pflegis (min. 120 cm Käfig) möglichst abgetrennt von den eigenen Meeris
  • Bei Bedarf stellt die Meerschweinchenhilfe Poll Käfig und Zubehör zur Verfügung. Wir bekommen auch immer mal Angebote von Eigenbauten & Co., die wir den
    Pflegestellen anbieten
  • Kosten für Frischfutter/Trockenfutter, Heu und Streu übernimmt die Pflegestelle; zwischendurch kann die Meerschweinchenhilfe Poll aber auch mit Streu und Trockenfutter aushelfen
  • Die Pflegemeerschweinchen werden ca. einmal die Woche durchgecheckt und gewogen; besonders vor der Vermittlung solltet ihr die Tierchen checken
  • Es dürfen parallel keine Not-Meerschweinchen von einer anderen Organisation oder in Eigenregie der Pflegestelle aufgenommen und vermittelt werden

Mobilität/Wohnort

  • Pflegestellen sollten max. 200 km von Köln entfernt leben, um die Organisation zu erleichtern
  • Auto von Vorteil, ansonsten schauen wir nach (regelmäßigen) Mitfahrgelegenheiten oder die Pflegestelle nimmt nur Tiere auf, wenn die Vorbesitzer sie zu ihr bringen können

Pflegis 

Die ersten Pflegemeerschweinchen aufzunehmen ist super aufregend! Hier daher ein paar Infos und Tipps:

  • Wenn jemand sein Schweinchen bei uns abgeben möchte, meldet er sich meist bei Renée. In der Gruppe fragen wir dann nach, in welcher Pflegestelle es Platz gibt.
  • Die Aufnahme läuft meistens so ab, dass die Vorbesitzer die Meeris direkt zur Pflegestelle bringen.
  • Notiert euch am besten die Daten zu den Vorbesitzern (Name, Kontaktdaten, Abgebegrund, Abgabedatum) und den Meeris (Name, Alter, Krankheiten, ggf.
    Vorgeschichte).
  • Wen die Schweinchen bei euch sind, macht ihr von ihnen ein Vermittlungsbild für die Webseite und die sozialen Medien. Das ladet ihr in unsere Dropbox, damit wir es veröffentlichen können.  
  • Wenn ihr mal schöne Schnappschüsse darüber hinaus habt oder eine interessante Geschichte zu euren Meeris, schickt gern alles an Renée. Sie kann daraus dann auch mal einen Facebook-Beitrag erstellen.
  • Großgruppen werden in der Regel in die Hauptstelle nach Köln-Porz gebracht und von dort an die Pflegestellen verteilt. In dem Fall sollten die Meeris dort abgeholt werden.

Tierarztkosten übernimmt die Meerschweinchenhilfe Poll

Wenn eines eurer Pflegemeerschweinchen mal krank ist, kümmert ihr euch natürlich um seine Versorgung. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Vorher unbedingt Kontakt mit Renée aufnehmen
  • Manche Kleinigkeiten können wir ohne Tierarzt behandeln (Milben, Pilz, Haarlinge usw.)
  • Bei schlimmeren Krankheiten gehen wir möglichst zu Tierärzten der Meerschweinchenhilfe Poll – die kennen sich gut aus und wir bekommen einen fairen Preis
  • Bei kleineren Wehwehchen oder Notfällen kann die Pflegestelle zum Tierarzt ihrer Wahl gehen
  • Die Rechnung wird immer auf die Meerschweinchenhilfe Poll und Renée ausgestellt
    (Meerschweinchenhilfe Köln Poll, Renée Schüller, Peterstr. 9, 51145 Köln)
  • Sagt dem Tierarzt gerne auch, dass es sich um ein Not-Meerschweinchen handelt, manchmal bekommt man dann einen Tierschutz-Rabatt

Umgang mit Interessenten

Die meisten Interessenten kommen über unsere Homepage oder die Facebook-Seite und melden sich demnach dort. Die Nachrichten werden von Renée beantwortet bzw. an die Pflegestellen weitergeleitet. Die Pflegestelle ist dann dafür verantwortlich, die Haltungsbedingungen der neuen Besitzer zu prüfen. Dazu lasst ihr euch die Maße und ein Bild des Geheges schicken.

Bitte beratet Interessenten, soweit ihr könnt. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr jederzeit bei den anderen Pflegestellen (z.B. über Whatsapp-Gruppe) oder Renée nachfragen. Erwähnt unbedingt, dass wir (also du als Pflegestelle, aber auch Renée und alle anderen) jederzeit Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sind. Wenn es mal gar nicht geht, nehmen wir unsere Tiere jederzeit zurück! Dafür dürfen die neuen Besitzer die Tiere aber auch nicht an Dritte weitergeben, ohne es mit uns abzusprechen.
Unsere Meeris sollen schließlich keine Wanderpokale werden.

Wenn ein Schweinchen reserviert oder vermittelt ist, gebt ihr in unserer WhatsApp-Gruppe Bescheid, damit alle auf dem aktuellen Stand sind. Sagt dort auch Bescheid, wenn euch bei Anfragen etwas komisch vorkommt oder beispielsweise Tiere extrem lang reserviert werden sollen. Normalerweise reservieren wir nur eine Woche, dann muss das Schwein abgeholt werden. In Ausnahmen auch mal etwas langer – dann aber nur gegen Anzahlung und nach vorherige Absprache.

Die Vermittlung

Unsere aktuellen Haltungsbedingungen findet ihr hier.

Die Abgabe erfolgt immer gegen die Unterzeichnung unseres Schutzvertrags. Am besten schickt ihr denn schon vor dem Übergabetermin an die Interessenten, damit es keine Überraschungen gibt. Als Schutzgebühr für Kastraten erhalten wir 55 €, für Weibchen 35 €. Jeweils 10 € der Schutzgebühr dürft ihr behalten als Unterstützung für Futterkosten etc. Wenn ihr mal bei Renée seid, bringt ihr die Verträge und die Schutzgebühren am besten gesammelt dort vorbei. Davon werden Kastrationen, Tierarztkosten und weitere anfallende Ausgaben finanziert.

Wenn es bei der Vergesellschaftung der Schweinchen Probleme gibt, beratet die neuen Besitzer nach besten Wissen. Hier findet ihr viele Tipps für eine gelungene Vergesellschaftung. Für den seltenen Fall, dass das neue Schweinchen dort gar nicht zurechtkommt, erhalten die neuen Besitzer innerhalb von einer Woche nach der Vermittlung ihre Schutzgebühr wieder zurück, wenn sie das Tier wieder bei uns abgeben. Zeigt gerne Interesse an euren Pflegis und sagt den neuen Besitzern, dass wir uns jederzeit über Feedback freuen, wie es den Meeris geht. Sie dürfen gerne auch Fotos oder Videos schicken. Wenn ihr Bilder von unseren Schützlingen im neuen Zuhause bekommt, fragt die Adoptanten gern, ob wir die Bilder für unsere Homepage und Facebook-Seite verwenden dürfen. Wenn sie zustimmen, leitet sie gern an Renée weiter.

Fragt bei sympathischen, engagierten Leuten auch gerne nach, ob sie nicht vielleicht auch als Pflegestelle aushelfen möchten – wir können immer weitere Helfer im Team
gebrauchen. Erzählt bei Bedarf auch von unserer Liste für Tierärzte, die wir empfehlen können.

Beratung bezüglich Fütterung

Alles über eine gesunde Ernährung für Meerschweinchen findet ihr auf dieser Seite.

Beratet die Interessenten gerne entsprechend und sagt ihnen bei der Übergabe des Schweinchens, an welches Futter es schon gewöhnt ist.

Sonstiges

Hier noch ein paar hilfreiche Infos: 

  • Leben eure Pflegis in Innenhaltung, können sie von Oktober bis April auch nur nach innen vermittelt werden. Von April bis Oktober können sie sowohl nach innen, als auch außen umziehen.
  • Leben eure Pflegis in Außenhaltung, können sie das ganze Jahr sowohl nach innen, als auch außen vermittelt werden.
  • Wir freuen uns riesig, wenn Ihr Werbung für uns – und besonders eure Pflegis macht. Ob im Bekanntenkreis oder sonst wo – ich schicke euch gern Flyer, die ihr bei Tierärzten, Zooläden, Supermärkten oder sonst wo aushangen könnt. Ihr könnt auch Werbung im Internet machen. Dafür stellen wir euch bei Bedarf Texte zur Verfügung.

 

Hier findet ihr den Pflegestellen-Vertrag.

Falls du Interesse hast, schick uns gerne eine E-Mail:

Renée Schüller
meerschweinchen-poll@web.de