Pflegestelle werden

Aufgaben und Bedingungen für Pflegestellen

 

  1. Tierarztkosten übernimmt die Meerschweinchenhilfe Poll
  • vorher bitte Kontakt mit Renée aufnehmen
  • manche Kleinigkeiten können wir ohne TA behandeln (Milben, Pilz, Haarlinge usw.)
  • bei schlimmeren Krankheiten gehen wir möglichst zu Tierärzten der Meerschweinchenhilfe Poll – die kennen sich gut aus und wir bekommen einen fairen Preis
  • bei kleineren Dingen oder Akutem, kann die PS zum TA ihrer Wahl gehen
  • Rechnung immer auf die Meerschweinchenhilfe Poll und Renée ausstellen lassen (Meerschweinchenhilfe Köln Poll, Renée Franz, Peterstr. 9, 51145 Köln)
  • sagt dem Tierarzt gerne auch, dass es sich um ein Not-Meerschweinchen handelt, manchmal bekommt man dann einen Tierschutz-Rabatt
  1. Mobilität/Wohnort
  • PS sollten max. 200 km von Köln entfernt leben, um die Organisation zu erleichtern
  • Auto von Vorteil, ansonsten schauen wir nach (regelmäßigen) Mitfahrgelegenheiten oder die PS nimmt nur Tiere auf, wenn die Vorbesitzer sie zu ihr bringen können
  1. Allgemeine Anforderungen
  • Platz für mindestens 2 Pflegis (min. 120 cm Käfig)
  • möglichst abgetrennt von den eigenen Meeris
  • Kosten für Frischfutter/Trockenfutter, Heu und Streu übernimmt die PS, bei Treffen kann euch die Meerschweinchenhilfe Poll aber auch mal mit 2-3 Säckchen Streu oder 1 Eimer Trockenfutter unterstützen, falls vorhanden
  • Bei Bedarf stellt die Meerschweinchenhilfe Poll Käfig und Zubehör zur Verfügung. Wir bekommen auch immer mal Angebote von Eigenbauten & Co., was wir den Pflegestellen anbieten – bei Interesse gern hier schreien
  • 1x die Woche TÜVen (Schweinchen durchchecken und wiegen)
  • vor der Vermittlung (am besten, bevor die Interessenten da sind – falls es Probleme gibt, kann man vorher noch handeln oder den Termin verschieben) Pflegi auch nochmal durchchecken
  1. Interessenten
  • die meisten Interessenten kommen über unsere Homepage oder die Facebook-Seite und melden sich demnach dort, die Nachrichten werden von Renée beantwortet
  • Renee leitet Anfragen an die PS weiter oder gibt Telefonnummer und Mail-Adresse weiter
  • Vorab die PS die Bedingungen abchecken (siehe Punkt 5)
  • Wir haben für die PS eine Whatsapp-Gruppe. Am besten gibt die PS dort Bescheid, wenn das Tier vermittelt oder wieder frei ist (bitte auch, wenn irgendwas „Unnormales“ ist, also das Tier langer reserviert werden soll etc., damit wir das auf der Homepage und bei Facebook anpassen können
    • normalerweise reservieren wir nur eine Woche, dann muss das Schwein abgeholt werden, in Ausnahmen auch mal etwas langer – dann aber nur gegen Anzahlung und nach vorherige Absprache)
  1. Bedingungen für die Vermittlung (von den PS bei den Interessenten abzuchecken)
  • keine Einzelhaltung
  • Konstellation sollte 1 Kastrat + 1 oder mehr Weibchen (+ evtl. Frühkastrate) sein
    • in reine Weibchenhaltung vermitteln wir gar nicht
    • in Boygroups nur nach Absprache
  • es muss immer mindestens 1 Tier in der Gruppe sein, das mindestens 1 Jahr alt ist (keine reinen Baby-Gruppen), damit die Kleinen nicht ausschließlich auf sich gestellt sind. Sie brauchen ein Vorbild, das ihnen Sozialisation beibringt und vorlebt, wie man sich als Meeri zu verhalten hat
  • Platz: mindestens 0,4 qm pro Tier und eine Mindest-Laufstrecke von 120cm
    • ab 3qm können es ggf. auch mehr Tiere auf der Fläche sein -> in dem Fall bitte vorher absprechen
  • Abgabe erfolgt gegen Schutzvertrag (den ein Erwachsener ausfüllen und unterschreiben muss – die Interessenten sollen ihn auch bitte durchlesen!) und Schutzgebühr (45€ pro Kastrat / 25€ pro Weibchen)
    • Beides geht bei eurem nächsten Treffen mit Renée an die Meerschweinchenhilfe Poll (hiervon werden Kastrationen, Tierarztkosten etc. finanziert)
    • Je 5€ pro Vermittlung erhält die Pflegestelle als Unterstützung für Futterkosten & Co. -> das Geld kann einfach von der Schutzgebühr abgezogen werden, bevor es an die Meerschweinchenhilfe Poll übergeben wird
  1. Beratung
  • bitte beratet Interessenten, soweit ihr könnt. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr jederzeit bei den anderen PS (z.B. über Whatsapp-Gruppe) oder Renée nachfragen
  • erwähnt unbedingt, dass wir (also du als PS, aber auch Renée und alle anderen) jederzeit Ansprechpartner bei Fragen und Problemen sind
    • wir nehmen unsere Tiere jederzeit zurück! Dafür dürfen die Adoptanten die Tiere aber auch nicht an Dritte weitergeben, ohne es mit uns abzusprechen. Unsere Meeris sollen schließlich keine Wanderpokale werden
  • wenn es Probleme bei der VG gibt, sollen die Leute nicht gleich nach einem Tag aufgeben -> leitet gerne diesen tollen Info-Text von diebrain an sie weiter: http://diebrain.de/I-verges.html (diebrain.de → Meerschweinchen → Vergesellschaftung)
  • innerhalb der ersten Woche gibt es bei gescheiterter VG die Schutzgebühr gegen das Schwein zurück (manchmal nach Absprache auch noch später, sofern die Leute sich innerhalb der 1. Woche gemeldet und Probleme bekundet haben → meldet euch in dem Fall bitte bei Renée)
  • zeigt Interesse an euren Pflegis und sagt den Leuten, dass wir uns jederzeit über Feedback freuen, wie es den Meeris geht und vor allem natürlich über Fotos
    • Wenn ihr Bilder von unseren Schützlingen im neuen Zuhause bekommt, fragt die Adoptanten gern, ob wir die Bilder für unsere Homepage und Facebook-Seite verwenden dürfen. Wenn sie zustimmen, leitet sie gern an Renée weiter: meerschweinchen-poll@web.de
  • fragt bei sympathischen, engagierten Leuten auch gerne nach, ob sie nicht vielleicht auch als Pflegestelle aushelfen möchten – wir können immer weitere Helfer im Team gebrauchen
  • erzählt bei Bedarf gerne von unserer Liste für Tierarzte, die wir empfehlen können
  • allgemein könnt ihr immer gern www.diebrain.de empfehlen
  1. Beratung bezüglich Fütterung
  • Meeris müssen immer Heu und Wasser haben
  • 1 EL am Tag pro Tier Trockenfutter reicht aus (außer in Ausnahmefallen, wie z.B. Außenhaltung im Winter / während der Wachstumsphase (bis Vollendung des 1. Lebensjahres), Gewichtsproblemen etc.
  • empfehlt, nicht irgendein Trockenfutter aus dem Zooladen zu geben, sondern Gesundes und vor allem getreidefreies, z.B. unsere Charity-Mischung: Charity Mix IV von Cavialand
    • Cavialand → Futtermittel → Charity-Mischungen → Gourmet Charity Mix IV)
  • Frischfutter: man empfiehlt 15-20% des eigenen Körpergewichts pro Tier am Tag, empfehlt gerne auch den Futterlink, was sie fressen dürfen: Futterliste
  1. Sonstiges
  • leben eure Pflegis in Innenhaltung, können sie von Oktober bis April auch nur nach innen vermittelt werden
  • von April bis Oktober können sie sowohl nach innen, als auch außen umziehen
  • leben eure Pflegis in Außenhaltung, können sie das ganze Jahr sowohl nach innen, als auch außen vermittelt werden
  • wir freuen uns riesig, wenn Ihr Werbung für uns – und besonders eure Pflegis macht. Ob im Bekanntenkreis oder sonst wo – ich schicke euch gern:
    • Flyer, die ihr bei Tierärzten, Zooläden, Supermärkten oder sonst wo gern aushangen könnt
    • macht Werbung im Internet: Gern schicke ich euch vorgefertigte Texte von unserer Meerschweinchenhilfe
  1. Pflegis
  • Die Aufnahme läuft meistens so ab, dass die Vorbesitzer die Meeris direkt zur Pflegestelle bringen
    • Bitte notiert euch die Daten zu den Vorbesitzern (Name, Kontaktdaten, Abgebegrund, Abgabedatum) und den Meeris (Name, Alter, Krankheiten, ggf. Vorgeschichte)
    • Im Nachgang macht die PS Bilder der Meeris für die Homepage und Facebook und lädt sie in die Dropbox, damit sie bearbeitet und hochgeladen werden können -> Anleitung zur Dropbox gibt es dann, wenn es so weit ist
    • Wenn ihr mal schöne Schnappschüsse darüber hinaus habt oder eine interessante Geschichte zu euren Meeris, schickt gern alles an Renée. Sie kann daraus dann auch mal einen Facebook-Beitrag erstellen.
  • Großgruppen werden in der Regel in die Hauptstelle nach Köln-Porz gebracht und von dort an die PS verteilt
    • In dem Fall sollten die PS die Meeris dort abholen

 

Hier findet ihr den Pflegestellen-Vertrag.

Falls du Interesse hast, schick uns gerne eine E-Mail:

Renée Franz
meerschweinchen-poll@web.de