Wenn jemand sein Tier bei uns abgibt und direkt dazu sagt „die Krallen habe ich jetzt nicht mehr geschnitten“, erwarten wir in der Regel schon nichts anderes mehr als das, was du auf dem Foto siehst. Leider kommt es immer wieder vor, dass hier Tiere mit „Korkenzieher-Krallen“ landen. Traurig für die Tiere, denn die werden dadurch natürlich eingeschränkt beim Laufen.

Daher der Appell an alle: Es ist wichtig, die Krallen regelmäßig zu kürzen. Wenn du das nicht kannst und auch niemand aus dem Bekanntenkreis, sprecht uns einfach an. Wir übernehmen das gern. Und wenn ihr zufällig nicht in der Nähe wohnt: Das kann man natürlich auch beim Tierarzt machen lassen.

Das war unser Wort zum Sonntag 😉 wir wünschen dir noch einen schönen Abend!